Profil Leistungen Software Referenzen Jobs Kontakt
Sonntag, 30.04.2017
Produktinformationen

RASTRA - Software zur Berechnung der räumlichen Stabilität ebener Rahmentragwerke.


Allgemeines

Mit RASTRA werden Biegedrillknicklasten, Spannungen und Traglasten räumlich beanspruchter Rahmen berechnet.
Dazu wird das gesamte Tragwerk durch ein System aus Gurt- und Stegstäben ersetzt und als Stabwerk zusammenhängend untersucht.
Im Gegensatz zu den sonst gebräuchlichen Ersatzstabverfahren sind also Übergangsbedingungen z.B. in Rahmenecken nicht durch mehr oder weniger genaue Lagerbedingungen anzunähern, sondern sie werden im Gesamtsystem wirklichkeitsnah erfasst.

Anwendungsbeispiel 2:
Stütze der Wuppertaler Schwebebahn


Anwendungsbeispiel 1:
Gevouteter Hallenrahmen



RASTRA berechnet unverzweigte Stabzüge, d.h. Stabzüge, die in einem Strang ohne Verzweigung von einem Anfangsknoten zu einem Endknoten durchlaufen.
Es können doppelt- oder einfachsymmetrische Doppel-T-Querschnitte mit konstanter oder über die Stablänge linear veränderlicher Höhe verwendet werden.
Neben den als Profildatei mitgelieferten Walzprofilen nach DIN 1025 können auch eigene Walz- oder Schweißprofile in einer Datei erfasst oder frei eingegeben werden.

-> weiter
 

-> Allgemeines
-> Berechnungsablauf
-> Grafische Eingabe
-> Zusatzmodule
-> Systemvoraussetzungen


© 2011 Weihermüller & Vogel GmbH